Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dr. Daniel Baron

Kontakt

Dr. Daniel Baron

Emil-Abderhalden-Str. 26-27
06108 Halle (Saale)

Sprechstunden

Nach Vereinbarung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin per Mail.

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
Institut für Soziologie
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Daniel Baron

Kurzvita

SoSe 2021Vertretung der Professur Quantitative Methoden in den Sozialwissenschaften, MLU Halle/Wittenberg
Seit Oktober 2020Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Quantitative Methoden in den Sozialwissenschaften, Institut für Soziologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2009-2020Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehr- und Forschungsgebiet Methoden der empirischen Sozialforschung, Institut für Soziologie der RWTH Aachen
2015-2016Gastwissenschaftler am Max-Weber-Institut für Soziologie, Universität Heidelberg
2014Promotion zum Dr. phil, Institut für Politikwissenschaft, RWTH Aachen
2009Master of Arts, Politische Wissenschaft & Soziologie, RWTH Aachen
2007Bachelor of Art, Political Sciences & Sociology, RWTH Aachen University

Forschungsschwerpunkte

Familien- und Arbeitssoziologie, Methoden der empirischen Sozialforschung, Wahl- und Parteiensoziologie

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2022:

Einführung in die Inferenzstatistik und Regressionsanalyse Ü1 (Übung BA, Modul M3)

Einführung in die Inferenzstatistik und Regressionsanalyse Ü2 (Übung BA, Modul M3)

Wintersemester 2021/22:

Methoden der deskriptiven Datenanalyse D (Übung BA, Modul M2)

Methoden der deskriptiven Datenanalyse F (Übung BA, Modul M2)

Sommersemester 2021:

Methoden der Datenerhebung und der qualitativen Datenanalyse mit Projektarbeit  (Vorlesung BA, Modul M1a/b)

Einführung in die Inferenzstatistik und Regressionsanalyse (Vorlesung BA, Modul M3)

Einführung in die Inferenzstatistik und Regressionsanalyse Ü3 (Übung BA, Modul M3)

Einführung in die Inferenzstatistik und Regressionsanalyse Ü4 (Übung BA, Modul M3)


Wintersemester 2020/21:

Methoden der deskriptiven Datenanalyse D (Übung BA, Modul M2)

Methoden der deskriptiven Datenanalyse F (Übung BA, Modul M2)

Veröffentlichungen

Monographien und Sammelbände:

Baron, D., Arránz Becker, O. & Lois, D. (2019) (Hrsg.): Erklärende Soziologie und soziale Praxis. Festschrift für P. B. Hill. Wiesbaden: Springer VS.

Baron, D. & Hill, P.B. (2018) (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS.

Baron, D. (2014): Das schwere Los der Demokratie. Potentiale und Grenzen zufallsbasierter Beteiligungsverfahren. Marburg: Tectum Verlag.

Zeitschriftenaufsätze und Sammelbandbeiträge:

Baron, D. (2021): Befristung und partnerschaftliche Zukunftsplanungen junger deutscher Erwachsener in Partnerschaften. Erscheint in: Soziale Welt.

Baron, D. & Rapp, I. (2019): Effects of Fixed-term Employment on Partnership-Stabilizing Events in Germany. Comparing Transitions into Cohabitation, Marriage, Parenthood, and Real Estate Property. Journal of Family Research, 31(1), 40-57.

Baron, D., Markmann & Eickemeier, M.-L. (2019): Die Zeit der Soziologie. Wie lässt sich Zeit in Erklärungsmodellen adäquat berücksichtigen. In ders./Arránz Becker, O./Lois, D. (Hrsg.): Erklärende Soziologie und soziale Praxis. Festschrift für Paul B. Hill zum 65. Geburtstag. Wiesbaden: Springer VS, 43-72.

Baron, D. & Rapp, I. (2018): Wie wirkt sich befristete Beschäftigung auf die Institutionalisierung von Partnerschaften aus? In: Baron, D./Hill, P. B. (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS, 181-214.

Baron, D. (2018): Subjektive Prekaritätsbelastung. Erhebungsinstrumente und Befunde. In: ders./Hill, P. B. (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS, 95-122.

Baron, D. & Hill, P.B. (2018): Wer sind die Prekären? Handlungstheoretische Überlegungen und empirische Befunde. In: Dies. (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS, 9-34.

Kaucher, M. & Baron, D. (2017): Der Einfluss der Stichprobenverzerrung auf die Datenqualität in einer online-gestützten Studierendenbefragung. Ein Modusvergleich am Beispiel einer Trendstudie. In: Lessenich, S. (Hrsg.): Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg.

Baron, D. (2016): Politisches Handeln in der Zweiten Moderne. Zu   einer Diskussion zwischen Arendts Theorie des Politischen und Becks Theorie reflexiver Modernisierung. Erscheint In: Haus, Michael/De La Rosa, Sybille (Hrsg.): Politische Theorie und Gesellschaftstheorie. Zwischen Erneuerung und Ernüchterung. Baden-Baden: Nomos, 273-291.

Baron, D. & Schulze-Oeing, C. (2015): Elternschaftsabsichten in   Deutschland unter dem Einfluss von Modernisierungs- und Prekarisierungsprozessen. Zeitschrift für Familienforschung 27(2), 228-250.

Baron, D. (2014): Politische Repräsentation schwacher Interessen in der Losdemokratie? Normative und prozeduralistische Ergänzungen zur aleatorischen Demokratietheorie. In: Linden, Markus/Thaa, Winfried (Hrsg.): Ungleichheit und politische Repräsentation. Baden-Baden, 243-268.

Baron, D., Hill, P. B., Schmidt, A. & Dongauser, A. (2012): Sind Soziologiestudierende die wahren Idealisten? Befunde eines quantitativen Vergleichs zwischen Studienanfängern im Maschinenbauwesen und in der Soziologie. Sozialwissenschaften und Berufspraxis 35(1), 122-135.

Zum Seitenanfang