Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
Institut für Soziologie

Telefon: 0345 5524256
Telefax: 0345 5527150

Raum E 15.0
GSZ Steintor-Campus
Emil-Abderhalden-Str. 26–27
D-06108 Halle (Saale)

Sprechzeiten:
Dienstag, 09.00-10.00 Uhr, nach vorheriger Anmeldung per mail

Postanschrift:
Institut für Soziologie
D-06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Annett Maiwald

Kurzvita

  • seit 11/2016 wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Expansion der Hochschulbildung und Akademisierung der Beschäftigung“ – Fallstudienbereich: Frühpädagogik
  • seit 04/2014 wiss. Mitarbeiterin im Bereich Soziologie der Bildung am Institut für Soziologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2011 bis 03/2014 wiss. Mitarbeiterin im Bereich Bildungs- und Mikrosoziologie am Institut für Soziologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2008-2011 Lehrbeauftragte im Studiengang BA Angewandte Kindheitswissenschaften, Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) / Promotionsstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung / Doktorandin am Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2007 wiss. Mitarbeiterin an der Martin-Luther-Universität Halle, Institut für Pädagogik, Bereich Soziologie der Bildung und Erziehung, Drittmittelprojekt (Thyssen-Stiftung) zu Transformationsprozessen in der ostdeutschen Kleinkinderziehung
  • 2004-2006 wiss. Mitarbeiterin an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH), Studiengang BA Angewandte Kindheitswissenschaften, Planungsgruppe Modul- und Curriulumsentwicklung
  • 1999-2004 wiss. Mitarbeiterin an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH), Studiengang Diplom-Rehabilitationspsychologie, Studiengangskoordinatorin und Lehrbereichsvertreterin Soziologie
  • 1992-1998 Studium der Soziologie und Analytischen Sozialpsychologie an der Uni­versität Hannover, Abschluss Magistra Artium (M.A.)

Forschungsinteressen

  • Soziologie der Bildung und Erziehung in der frühen Kindheit
  • handlungstheoretische und wissenssoziologische Perspektiven auf Bildung - Beruf - Profession
  • Akademisierungsprozesse in der Frühpädagogik
  • Strukturspezifik und Handlungs-/Interaktionsanalyse des Kindergartens und des Erzieherinnenberufs
  • Kopräsenz adulter und infantiler Sinnwelten
  • Transformationsprozesse Ostdeutschlands / DDR-Vorschulerziehung

Aktuelle Veröffentlichungen

Maiwald, Annett (2018): Erziehungsarbeit. Kindergarten aus soziologischer Perspektive. Studien zur Schul- und Bildungsforschung, Bd. 73. Wiesbaden: Springer VS.

Aktuelle Forschungsprojekte

DFG-Forschungsprojekt „Expansion der Hochschulbildung und Akademisierung der Beschäftigung" (Laufzeit: 2016 – 2018)

Hier erfolgt im Rahmen interpretativer Sozialforschung die Bearbeitung des Projekt-Fallstudienbereichs "Frühpädagogik" :
Analysiert werden zum einen die Konstruktionen und Typisierungen des akademischen Arbeitsvermögens in anwendungsorientierten früh- bzw. kindheitspädagogischen Studiengängen; zum anderen richtet sich die Exploration auf die Akademisierungsprozessfolgen im Beschäftigungsfeld der institutionellen Kleinkinderziehung, in dem seit nunmehr zehn Jahren hochschulisch ausgebildete Frühpädagoginnen tätig sind.

Zum Seitenanfang