Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Soziologie

Raum Raum E.14.0
Emil-Abderhalden-Str. 26-27
06108 Halle (Saale)

Sprechstunde
dienstags 15.00-16.00 Uhr
nach vorheriger Anmeldung per E-Mail

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Markus Lange

Kurzvita

  • Seit Oktober 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • November 2019 Promotion in Soziologie (Dr. phil.), Freie Universität Berlin
  • 2017–2020 Mitarbeit im Forschungsprojekt (DFG): „Risikopraktiken im Finanzsektor und in der Politik: Eine vergleichende Analyse ihrer Merkmale und der Translationsdynamiken zwischen gesellschaftlichen Feldern“ (Freie Universität Berlin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universität Hamburg)
  • 2015–2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin
  • 2011–2015 Graduate Student, Cluster of Excellence „Languages of Emotion“, Freie Universität Berlin
  • 2010–2011 Senior Research Consultant, T.A. Cook & Partner Consultants GmbH
  • 2008–2010 Projektleiter Research, Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy
  • 2003–2008 Studium der Soziologie, Psychologie und Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin

Lehre

  • Markt und ökologische Nachhaltigkeit", Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2021/2022
  • Corona und Wirtschaft“, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2021/2022
  • Soziologie finanzwirtschaftlicher Praxis“, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, SoSe 2021
  • Zur Finanzierung von ökologischer Nachhaltigkeit“, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, SoSe 2021
  • „Kapitalismus rekonstruieren – eine Einführung in Methoden der qualitativen Sozialforschung“, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2020/2021
  • „Wirtschaftskrisen und Wirtschaftssoziologie“, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2020/2021
  • „Europe in crisis and economic sociology“, Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin, SoSe 2020
  • „Methodik und Theorie der neueren Wirtschaftssoziologie“, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, WiSe 2015/2016

Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschaftssoziologie, insbesondere finanzwirtschaftliche Praxis und Relationen zwischen Finanzsektor und Staat
  • Soziologien der Nachhaltigkeit, des Risikos, der Emotionen

Publikationen

Vorträge (Auswahl)

  • 2022 „Die Vehemenz der sozial-ökologischen Transformation als Risiko im Finanz-Staats-Nexus. Eine Bestandsaufnahme“, Students for Future Halle (Saale), 07. Februar 2022
  • 2021 „Covid-19, Risiko und der Finanz-Staats-Nexus: Auswertungen von qualitativen Interviews mit Politikern und Bankern“, Soziologische Perspektiven auf die Corona-Krise, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, 10. März 2021
  • 2019 „Risiken und Relationen zwischen finanzwirtschaftlichen und staatlichen Feldern“, DGS-Regionalkonferenz „Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften“, Jena, 24. September 2019
  • 2019 „Risk relations between financial and state fields”, ESA Conference, Manchester, 21. August 2019
  • 2017 „(Un-)Ordnungsbildung und Risiko zwischen Politik und Finanz“, zusammen mit Lisa Knoll, Tagung der Sektion Wirtschaftssoziologie „Entgrenzung von Markt und Staat? Wirtschaftssoziologische Untersuchungen zur Krise der Ordnungsbildung“, Hamburg, 27. Oktober 2017
  • 2016 „Wenn Mario Draghi spricht – Ein ‚Risk Event‘ und der Handel mit Zahlungsversprechen“, DGS-Kongress, Bamberg, 27. September 2016

Tagungsorganisation

  • 2020 Online-Tagung „Risikopraktiken im Staats-Finanz-Nexus. Zur Relationalität von staatlicher und finanzwirtschaftlicher Praxis“, zusammen mit Jürgen Beyer, Lisa Knoll, Konstanze Senge, Christian von Scheve, 20. August 2020

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie
  • Sektion Wirtschaftssoziologie der DGS
  • European Sociological Association

Zum Seitenanfang