Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Soziologie

Raum Raum E.14.0
Emil-Abderhalden-Str. 26-27
06108 Halle (Saale)

Sprechstunde
montags 12.00-13.00 Uhr
nach vorheriger Anmeldung per E-Mail

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Markus Lange

Kurzvita

  • Seit Oktober 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • November 2019 Promotion in Soziologie (Dr. phil.), Freie Universität Berlin
  • 2017–2020 Mitarbeit im Forschungsprojekt (DFG): „Risikopraktiken im Finanzsektor und in der Politik: Eine vergleichende Analyse ihrer Merkmale und der Translationsdynamiken zwischen gesellschaftlichen Feldern“ (Freie Universität Berlin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universität Hamburg)
  • 2015–2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin
  • 2011–2015 Graduate Student, Cluster of Excellence „Languages of Emotion“, Freie Universität Berlin
  • 2010–2011 Senior Research Consultant, T.A. Cook & Partner Consultants GmbH
  • 2008–2010 Projektleiter Research, Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy
  • 2003–2008 Studium der Soziologie, Psychologie und Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin

Lehre

  • „Kapitalismus rekonstruieren – eine Einführung in Methoden der qualitativen Sozialforschung“, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2020/2021
  • „Wirtschaftskrisen und Wirtschaftssoziologie“, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, WiSe 2020/2021
  • „Europe in crisis and economic sociology“, Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin, SoSe 2020
  • „Methodik und Theorie der neueren Wirtschaftssoziologie“, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, WiSe 2015/2016

Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschaftssoziologie, insbesondere finanzwirtschaftliche Praxis und Relationen zwischen Finanzsektor und Staat
  • Soziologie der Emotionen
  • Soziologie des Risikos

Publikationen

  • Lange, M. (im Erscheinen): Affekt, Kalkulation und soziale Relation. Ungewissheitsarrangements beim Finanzmarkthandel. Wiesbaden: Springer VS.
  • Lange, M. (akzeptiert): „Relational Corona“, The European Sociologist 46. Special Issue. Pandemic (Im)Possibilities vol. 2.
  • Lange, M./von Scheve, C. (2020): Valuation on financial markets. Calculations of emotions and emotional calculations   . In: Current Sociology. Online first [10.1177/0011392120913086].
  • Lange, M. (2018): Risiko und Emotion im Turnus. Beobachtungen von Geldpolitik im Finanzmarkthandel   . In: J. Beyer/C. Trampusch (Hg.): Finanzialisierung, Demokratie und Gesellschaft. KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 70 (Sonderheft 1), S. 367–389.
  • Lange, M./von Scheve, C. (2018): Emotionen als Form der Koordination beim Handel mit Zahlungsversprechen im Investmentbanking   . In: Beyer, J./Senge, K. (Hrsg.) (2018): Finanzmarktsoziologie. Entscheidungen, Ungewissheit und Geldordnung. Wiesbaden: Springer VS. 47–66.
  • Lange, M. (2016): Zur induktiven Beobachtung von Finanzmärkten. Ein „Risk Event“ und der Handel mit Zahlungsversprechen. In: Kapeller, J./Pühringer, S./Hirte, K./Ötsch, W.O. (Hrsg.) (2016): Ökonomie! Welche Ökonomie? Stand und Status der Wirtschaftswissenschaften. Marburg: Metropolis. 173–193.
  • Lange, M. (2013): PhD Description: Emotions, calculations and social relations as uncertainty arrangement of economic action in investment banking. In: ESEEN Economic Sociology Newsletter 14 (3). 66–67.
  • Lange, M./von Scheve, C. (2012): Wie fühlen sich Zahlungsversprechen an? Impressionen aus den digitalen Emotionsratgebern der Finanzbranche. In: Metelmann, J./Beyes, T. (Hrsg.) (2012): Die Macht der Gefühle. Berlin: University Press. 67–85.

Vorträge (Auswahl)

  • 2019 „Risiken und Relationen zwischen finanzwirtschaftlichen und staatlichen Feldern“, DGS-Regionalkonferenz „Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften“, Jena, 24. September 2019
  • 2019 „Risk relations between financial and state fields”, ESA Conference, Manchester, 21. August 2019
  • 2017 „(Un-)Ordnungsbildung und Risiko zwischen Politik und Finanz“, zusammen mit Lisa Knoll, Tagung der Sektion Wirtschaftssoziologie „Entgrenzung von Markt und Staat? Wirtschaftssoziologische Untersuchungen zur Krise der Ordnungsbildung“, Hamburg, 27. Oktober 2017
  • 2016 „Wenn Mario Draghi spricht – Ein ‚Risk Event‘ und der Handel mit Zahlungsversprechen“, DGS-Kongress, Bamberg, 27. September 2016

Tagungsorganisation

  • 2020 Online-Tagung „Risikopraktiken im Staats-Finanz-Nexus. Zur Relationalität von staatlicher und finanzwirtschaftlicher Praxis“, zusammen mit Jürgen Beyer, Lisa Knoll, Konstanze Senge, Christian von Scheve, 20. August 2020

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie
  • Sektion Wirtschaftssoziologie der DGS
  • European Sociological Association

Zum Seitenanfang